Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen der KOSYS GmbH

Allgemeine Verbraucherinformationen im Rahmen von über den Online-Shop der KOSYS GmbH zwischen dieser und Verbrauchern und Unternehmern geschlossenen Kaufverträgen

§ 1 Geltungsbereich

1.

Vorbehaltlich individueller Absprachen und Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen AGB haben, gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen der Verkäuferin und den Kunden ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. 

2.

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Soweit nichts anderes vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen der Kunden widersprochen.

3.

Die aktuell gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KOSYS GmbH können unter der Adresse https://shop.kosys.de/agb im PDF-Format mit einem dafür geeigneten Programm geöffnet, gelesen und ausgedruckt werden.

4.

Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. 

Unternehmer im Sinne der Geschäftsbeziehung sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. 

Kunden im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. 

§ 2 Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der KOSYS GmbH, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Josua Kohberg, Cortendorfer Straße 37, 96450 Coburg, Handelsregister: Amtsgericht Coburg, HRA 4726.

§ 3 Vertragsschluss Versandware

1.

Sämtliche Angebote im Online-Shop der Verkäuferin stellen lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, der Verkäuferin ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten. 

2.

Erst mit dem Betätigen des Bestell-Buttons gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages bezüglich der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Der Kunde erhält dann nach Zugang seines Angebots zunächst eine automatisierte per E-Mail versandte Eingangsbestätigung, welche noch keine Annahme des Angebots des Kunden darstellt. Erst mit der im weiterenper E-Mail versandten Bestellbestätigung wird durch die Verkäuferin die Annahme des durch den Kunden abgegebenen Angebots erklärt und der Kaufvertrag ist damit zustande gekommen.Ferner kommt der Kaufvertrag zustande, sofern dem Kunden nach Abgabe seines Angebots die Ware ohne weitere Erklärungen an den Kunden versandt wird oder ein Produkt zum Download für den Kunden bereitgestellt wird. 

§ 4 Vertragsschluss Downloadprodukte

1.

Sämtliche Downloadangebote im Online-Shop der Verkäuferin stellen lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, der Verkäuferin ein entsprechendes Kaufan-gebot zu unterbreiten.

2.

Mit dem Bestätigen des Bestell-Buttons gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages bezüglich der Downloadprodukte, insbesondere der WOOYCE Analyse, ab. 

Der Kunde erhält dann nach Zugang seines Angebots zunächst eine automatisierte per E-Mail versandte Eingangsbestätigung, welche noch keine Annahme des Angebots des Kunden darstellt. Erst mit der im weiterenper E-Mail versandten Bestellbestätigung wird durch die Verkäuferin die Annahme des durch den Kunden abgegebenen Angebots erklärt und der Kaufvertrag ist damit zustande gekommen.

3.

Nach Abschluss des Kaufvertrages werden die Downloadprodukte durch die Verkäuferin zum sofortigen Download bereitgestellt.  

Die WOOYCE Analyse wird dem Kunden durch Übersendung einer PDF-Datei zur Verfügung gestellt. Eine Übersendung derselben erfolgt erst, wenn der Kaufpreis für die WOOYCE Analyse durch den Kunden beglichen und bei der Verkäuferin eingegangen ist. Die Übersen-dung der vorgenannten Datei erfolgt verschlüsselt. 

Eine zeitliche Begrenzung für den erfolgten Download gibt es nach Abschluss des Kaufvertrages nicht. Der Kunde kann nach der Freischaltung jederzeit über seinen Kunden-Login auf den Link zugreifen und das Produkt herunterladen. 

4.

Die Anzahl der Downloads des erworbenen Produkts ist nicht begrenzt. 

Der Kunde ist bei Download-Produkten lediglich berechtigt, Privatkopien auf anderen Trägermedien anzufertigen. Der Weitervertrieb, die Weitergabe, Übertragung oder Unterlizenzierung ist nicht gestattet. 

5.

Der Kunde, der die WOOYCE App installiert bzw. downgeloaded und die Frequenzanalyse genutzt hat, wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit dieser Nutzung Daten gesammelt und gespeichert werden und diese erworbenen Daten für Forschungs- und Entwicklungszwecke genutzt werden. Daten im Rahmen dieser Datenerhebung werden anonym und vertraulich behandelt. 

Der Kunde erklärt mit Abschluss des Kaufvertrages bzw. der Nutzung der Frequenzanalyse seine Zustimmung zu der vorgenannten Verwendung seiner Daten.  

§ 5 Urheberrecht Downloadprodukte

Die durch die Verkäuferin über ihren Online-Shop angebotenen Downloadprodukte sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen dem Urheberrecht der Verkäuferin.

Der Kunde ist berechtigt, Arbeits-und Sicherungskopien auf anderen Trägermedien anzu-fertigen.

Der Weiterverkauf, die Weitergabe, Übertragung oder unter Lizenzierung ist grundsätzlich untersagt, es sei denn, durch die Verkäuferin in schriftlicher Form ausdrücklich gestattet.

§ 6 Widerrufsrecht

1.

Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

2.

Machen Sie als Verbraucher von Ihrem Widerrufsrecht nach der vorgenannten Ziffer Gebrauch, so haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen. 

3.

Ausschluss- bzw. Erlöschensgründe

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

– zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

– zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;

– zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

– zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;

– zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden;

– zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. 

Das Widerrufsrecht gilt somit nicht für unser per Download zur Verfügung gestelltes Soft-wareprodukt WOOYCE APP/WOOYCE Analyse.

4.

Im übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden 

Widerrufsbelehrung 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 

Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.  

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Name des Unternehmers, Anschrift und, soweit verfügbar, Telefonnummer, Telefaxnummer und E-Mail-Adresse eintragen) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Ein Formular für den Widerruf wird Ihnen mit der Bestellbestätigung übersandt. Die Verwendung desselben ist nicht zwingend. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben. 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf des Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. 

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertbeschluss einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist. 

– Ende der Widerrufsbelehrung – 

§ 7 Vertragsgegenstand, Beschaffenheit, Warenverfügbarkeit

1.

Vertragsgegenstand sind die im Rahmen der Bestellung vom Kunden spezifizierten und der Bestell- und/oder auf der Bestätigung genannten Waren zu den im Online-Shop genannten Endpreisen. Fehler und Irrtümer dort sind vorbehalten, insbesondere was die Warenverfügbarkeit betrifft. 

2.

Die Beschaffenheit der bestellten Waren ergibt sich aus den Produktbeschreibungen im Online-Shop. Abbildungen auf der Internetseite geben die Produkte unter Umständen nur ungenau wieder; insbesondere Farben können aus technischen Gründen erheblich abweichen. Bilder dienen lediglich als Anschauungsmaterial und können vom Produkt abweichen. Technische Daten, Gewichts-, Maß- und Leistungsbeschreibung sind so präzise wie möglich angegeben, können aber die üblichen Abweichungen aufweisen. Die hier beschriebenen Eigenschaften stellen keine Mängel der von der Verkäuferin gelieferten Produkte dar. 

3.

Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt die Verkäuferin dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht die Verkäuferin von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

4.

Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt die Verkäuferin dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Leistungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im übrigen ist in diesem Fall auch die Verkäu-ferin berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird sie eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden zurückerstatten. 

§ 8 Lieferung, Preise, Versandkosten

1.

Die Auslieferung der bestellten Ware an das Versandunternehmen erfolgt spätestens zwei Tage nach Geldeingang. Die Lieferzeit beträgt bis zu fünf Tage. 

2.

Die Lieferung erfolgt nur innerhalb der EU und der Schweiz. 

3.

Alle in dem Onlineshop der Kosys GmbH genannten Artikelpreise enthalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.  

Die angegebenen Preise sind Endverkaufspreise zuzüglich Versandkosten bei einem Warenwert bis zur Höhe von 50,00 €. Bei einem Warenwert über 50,00 € fallen keinerlei Versandkosten an. Weitere Informationen zu den Versandkosten könnten unter den Menüpunkt „Versandkosten/Lieferbedingungen“ eingesehen und ausgedruckt werden.  

Der Kunde erhält eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

§ 9 Zahlung

Die Zahlung erfolgt für sämtliche Waren ausschließlich per Vorkasse über PayPal, EC, Kreditkarte, Klarna.

§ 10 Eigentumsvorbehalt

1.

Bis zur vollständigen Bezahlung der bestellten Waren verbleiben diese im Eigentum der Verkäuferin. Dies gilt nicht für die angebotenen Download-Produkte.

2.

Für Unternehmer im Sinne des § 14 BGB gelten ergänzend folgende Regelungen:  

a. Die Verkäuferin behält sich das Eigentum an der jeweiligen Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. 

b. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung derselben durch den Käufer/der Käuferin nicht zulässig.  

c. Der Käufer darf die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt der Käufer bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die dem Käufer aus dem Weiterverkauf erwachsen, an die Verkäuferin ab. Die Verkäuferin nimmt die Abtretung an. Der Käufer bleibt zur Einziehung der Forderung berechtigt. Kommt er der Aufforderung zur Einziehung der Forderung durch die Verkäuferin nicht nach, so behält dieses sich das Recht vor, die Forderung gegenüber dem Dritten selbst einzuziehen. 

§ 11 Transportschäden

1.

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, wird der Kunde gebeten, diese Fehler sofort bei dem Zusteller zu reklamieren und schnellstmöglichst Kontakt zu der Verkäuferin aufzunehmen. 

2.

Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden keinerlei Konsequenzen, hilft der Verkäuferin aber, eigene Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können. 

§ 12 Gewährleistung 

1.

Die Verkäuferin haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff BGB.

2.

Im Falle einer Rückabwicklung des Kaufvertrages, gleich aus welchem Grund, erhält der Kunde den Kaufpreis vollumfänglich zurückerstattet, sofern die zurückgesandte Ware mangelfrei ist. Die bei Versand an den Kunden entstandenen Versandkosten sind nicht erstattungsfähig. 

Ist die zugesandte Ware beschädigt, so ist die Verkäuferin dazu berechtigt, sofern möglich, den zurückgesandten Artikel zu reparieren und werden die insoweit anfallenden Reparaturkosten mit dem zu zurückzuerstattenden Kaufpreis verrechnet.

Sollte der Kostenaufwand für eine Reparatur höher sein als der Kaufpreis der Ware, so erfolgt eine Rückerstattung des Kaufpreises nicht.

Bei Hygieneartikeln (Schweißband, Schwingungsgeber, neoos X) kommt eine Rückabwicklung und damit eine Rückerstattung des Kaufpreises nur in Betracht, wenn diese durch den Kunden unbenutzt zurückgesandt wurden.

Die Rückabwicklung für digitale Produkte, insbesondere die WOOYCE App/WOOYCE Analyse, wird ausgeschlossen.

3.

Für Unternehmer im Sinne des § 14 BGB gilt folgendes: 

a. Für die Beschaffenheit der Ware sind nur die eigenen Angaben der Verkäuferin und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers. 

b. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichung zu untersuchen und der Verkäuferin offensichtliche Mängel sieben Tage ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige aus. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.  

c. Bei Mängeln leistet die Verkäuferin nach ihrer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung muss die Verkäuferin nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem Bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht. 

d. Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, ist der Kunde berechtigt, nach seiner Wahl Minderung zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten. 

e. Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. 

3.

Eine Garantie besteht bei den von der Verkäuferin gelieferten Ware nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung abgegeben wurde. 

4.

Beanstandungen, Mängel und Gewährleistungsansprüche können Sie unter der in der Verkäuferkennzeichnung angegebenen Adresse vorbringen.

§ 13 Vertragstext

Der Vertragstext, d. h. die Bestellung des Kunden mit den entsprechenden Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag (z. B. Art des Produkts, Preis etc. wird auf den internen Systemen der Verkäuferin gespeichert. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Kunde jederzeit über die Homepage der Verkäufern www.shop.kosys.de oder in seinem Kundenkonto einsehen. Die Bestelldaten werden dem Kunden per E-Mail zugesendet. Registrierte Kunden können auf ihre vergangenen Bestellungen über den Kundenlogin-Bereich (mein Konto) zugreifen. 

§ 14 Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den mit der Verkäuferin ge-schlossenen Verträgen ist für den Fall, dass der Kunde Kaufmann ist, der Geschäftssitz der Verkäuferin, mithin Coburg. 

§ 15 Schlussbestimmungen

1.

Die Vertragssprache ist Deutsch. 

2.

Auf Verträge zwischen der Verkäuferin und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren Anwendung. Diese Rechtswahl gilt bei Verbrauchern nur, soweit der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz dem Kunden nicht entzogen wird. 

3.

Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und der Verkäuferin der Sitz der Verkäuferin. Dies gilt auch, sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder seinen Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.